Anna Gawin und Martina Florian

Mag. Anna Gawin ist Gründerin von DaVinciLab (www.davincilab.at) und dem Verein “MadebyKids-Bildung im 21. Jahrhundert”  (www.madebykids.at) sowie Initiatorin von Projekten wie #madebykids und #youthhackathon (www.youthhackathon.com). Davor war Anna 18 Jahre in verschiedenen Managementpositionen in der Wirtschaft in verschiedenen Ländern tätig. Seit zwei Jahren widmet sie sich mit dem DaVinciLab der Bildungstransformation als Partnerin des Bundesministerums für Bildung Wissenschaft und Forschung und zahlreichen pädagogischen Hochschulen.

Mag. (FH) Martina Florian ist Teacher Engagement Manager bei Microsoft Österreich. Sie arbeitet eng mit LehrerInnen,  Schulen und Institutionen im Bildungsbereich zusammen die innovative Lehr- und Lernkonzepte mit Hilfe von Digitalisierung im Unterricht anwenden möchten um diesen dadurch zu bereichern. Sie leitet unter anderem den Microsoft Learning Hub – einen modernen Lernraum bei Microsoft – und betreut die Microsoft Innovative Educator Community in Österreich – zu der alle Lehrenden herzlich willkommen sind die sich Technologie im Bildungsbereich zu Nutze machen. Davor war Frau Florian Enterprise Marketing Lead und viele Jahre als Account Executive für die Betreuung von Großkunden namhafter Unternehmen in Österreich zuständig.


Challenge Based Learning mit Minecraft – wenn sich das Lernen wie Spielen anfühlt.

Vortrag,  Sonntag 21. Oktober, 11:30 – 12:00

Wie weckt man das Interesse von Jugendlichen für Technik, Wissenschaft und Forschung und begeistert sie gleichzeitig für Berufszweige mit digitalem Schwerpunkt? Indem man ihnen die Möglichkeit gibt, die kreative Vielfalt aktueller Technologien anhand konkreter Anwendungsfälle selbst hautnah zu erleben und auszuprobieren. Das Projekt #MadeByKids, das in enger Kooperation zwischen dem Verein „Made by Kids – Bildung im 21. Jahrhundert“, Microsoft und DaVinciLab organisiert wurde, bot Kindern und Jugendlichen genau diese Möglichkeit. Im Rahmen des Projekts sammelten über 500 Schülerinnen und Schüler an insgesamt 10 Wiener Bildungseinrichtungen (von der Volksschule bis zur Unterstufe) umfassende Erfahrungen im Umgang mit zukunftsweisenden digitalen Technologien.

Hands-on-Förderung der Innovationskraft von Bildungseinrichtungen

Im Rahmen des Projekts wurde den Kindern das Konzept der Produktentwicklung vermittelt. Von der Idee über einen Prototyp bis zur Präsentation für den Auftraggeber. Durch das Adressieren realer Probleme erlebten die Schülerinnen und Schüler die Bedeutung von Design, Wissenschaft und Technik für ihr tägliches Leben und ihre Zukunft hautnah.

Das Projekt wurde mit einer Forschungsstudie in Zusammenarbeit mit der Universität Wien, der Pädagogischen Hochschule Wien und DaVinciLab begleitet. Das forschende und projekthafte Lernen mit Hilfe von Minecraft Education wurde laut der Forschungsstudie von allen Kindern mit Begeisterung aufgenommen. 75% der involvierten Lehrkräfte würden an einem ähnlichen Projekt gerne nochmals teilnehmen.

0
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *