Katharina Mittlböck

Katharina Mittlböck hat Pädagogik und Sonder- & Heilpädagogik an der Universität Wien und Educational Technology an der Donau-Universität Krems studiert. Sie ist Elementarpädagogin, hat als Lehrerin für Pädagogik, Didaktik & Praxis an einer BAfEP gearbeitet und ist seit 2005 Universitätslektorin an unterschiedlichen Hochschulen (Universität Wien, Donau Universität Krems, PH Wien)

Seit September 2017 ist Katharina Mittlböck an der Pädagogischen Hochschule Wien tätig, wo sie am Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte im Zentrum für Lerntechnologie und Innovation arbeitet. Dort ist sie für Digitale Medienbildung in der Elementar- & Primarstufe sowie für den Bereich Play & Learn zuständig und ist u.a. am Projekt Youth Hackathon beteiligt. Weiters hat sie die Leitung des Hochschullehrgangs Digitale Medienbildung in der Primarstufe über.


Youth Hackathon – ein Workshop-Projekt für Computational Thinking in der Sekundarstufe 1

Vortrag,  Freitag 19. Oktober, 15:00 – 15:30

Jugendliche der Sekundarstufe 1 programmieren Minigames. In diesem Vortrag werden Learnings aus dem Youth Hackathon Projekt zusammengefasst und kritisch reflektiert. Was braucht es, um auf Basis dieser Erfahrungen ein fächerübergreifendes, inklusives, gendersensibles didaktisches Konzept für den Bereich Computational Thinking im Rahmen der verbindlichen Übung Digitale Grundbildung an Schulen zu entwickeln?

Der Youth Hackathon ist ein vom DaVinciLab Wien konzipiertes und durchgeführtes und vom Zentrum für Lerntechnologie und Innovation der Pädagogischen Hochschule Wien wissenschaftlich begleitetes Workshop-Projekt.

0
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *