Alexander Pfeiffer

Mag. Dr. Alexander Pfeiffer, MA, MBA startete seine  Games-Spezialisierung 2004 mit der Anwendung von spielähnlichen  Prozessen im Wissensmanagement klassischer Unternehmen. Seine  akademischen Abschlussarbeiten befassten sich mit MMORPGs, E-Sport,  in-Game Advertising und Advergames. Im Rahmen der Dissertation  beschäftigte sich Pfeiffer mit der Fragestellung, ob wir nicht bereits  in einer ludischen Gesellschaft Leben. Seit 2010 leitet er das Zentrum für Angewandte Spieleforschung an der  Donau Universität Krems. Er hält Beteiligung an der Picapipe GmbH,  welche sich u.a. mit beyond-state-of-the Art Technologien in der m Wissensvermittlung beschäftigt und B & P EmTech ltd. in Malta. Dieses  Unternehmen ist aktiv daran beteiligt Malta zum führenden EU Land im  Bereich Blockchain-Technologie zu transformieren.


Das dezentrale Spiel: Warum Blockchain und Spiel perfekt zusammenpassen.

Keynote,  Sonntag 21. Oktober, 10:30 – 11:30

Blockchain ist das Schlagwort der Jahre 2017/2018. Die Marktkapitalisierung begann mit 13 Milliarden US-Dollar im Januar  2017, erreichte im November 2017 über 200 Milliarden US-Dollar, danach Anfang 2018 ihren Höchststand von fast 800 Millionen US-Dollar und  brach wieder auf 200 Milliarden US-Dollar – im Zeitraum rund um die  FROG 2018 – ein. Kryptowährungen wie Bitcoin und seine Technologie  “the blockchain” (hint: es gibt mehr als eine Blockchain) rücken immer mehr für Regierungen, Regulierungsbehörden, Banken, Großunternehmen und Start-ups in den Mittelpunkt des Interesses. Es scheint, dass jeder etwas “mit Blockchain” tun muss. Es fühlt sich irgendwie genau wie der Gamification-Trend Anfang 2010 an, und deshalb ist es – ähnlich wie bei Gamification – auch wichtig, dieses spezielle Thema zu entmystifizieren, um am Ende des Tages konkrete und funktionierende
Projekte zu starten. Für Dr. Pfeiffer ist Blockchain und Spiel „die perfekte Verbindung“.
In seiner Keynote werden folgende Bereiche behandelt:

  • Das Belohungsspiel, die Jagd nach dem nächsten Block
  • Blockchain und eSports
  • Blockchain-Token als Ersatz für zentralisierte “In Game Währungen”.
  • Aufbau des kompletten Gaming-Ökosystems auf Blockchain-Basis
  • Mining (in und außerhalb eines Spiels)
  • Das Spiel auf Twitter, der Handel mit den Nachrichten, das Metriken- und Manipulationsspiel.
3
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *